Ammersee

Der Ammersee - Natur und Mensch im Einklang

Karte vom Ammersee

Vor rund 14000 Jahren reichte das von dem Loisachgletscher ausgeschürfte Seenbecken von Peißenberg bis Grafrath (36 km). Mit den Maßen Länge 16 km, Breite 6 km, Tiefe 81 m, Fläche 47 qkm gilt der Ammersee heute als bäuerlicher, naturnaher und gemütlicher See.

Besondere Attraktionen sind der Schaufelraddampfer DIESSEN von 1908 sowie die einstmals rivalisierenden Klöster Dießen und Andechs mit ihren Kirchen.

Als drittgrößter See Bayerns ist dieses Revier bei Wassersportlern für seine günstigen Windverhältnisse bekannt und besonders beliebt.

Die Wasserrettung des FSD auf dem Ammersee ist mit 4 Skippern und Ihren Segelyachten einsatzbereit. Die vier Boote der Mitglieder verteilen sich auf die Häfen bzw. die dortigen Bojen: Herrsching, Riederau und Utting. Seit 1975 wurden 62 Menschenleben durch FSD-Einsatzkräfte gerettet und insgesamt 366 Hilfeleistungen erbracht.

Der Revierobmann des FSD für den Ammersee: Werner Schünke

Funkkarte vom Ammersee

Funkkarte vom Ammersee