Sie sind hier: Startseite » Der FSD » Rückblick

Rückblick

Der Rückblick über vergangene Aktivitäten des FSD

  • Brombachsee: Montag 10. September: In der Nacht war der FSD am Brombachsee im Brandeinsatz: Durch starken Brandgeruch wurde unsere FSD-Crew in der Nacht im.Boot geweckt. Ursache war ein brennender Mülleimer im Seezentrum Enderndorf. Die Flammen drohten bereits auf die angrenzende Hecke überzugreifen. Mit mehreren mit Wasser gefüllten Schlagpützen (Eimern) konnte der Brand schnell gelöscht werden. Ein Einsatz der Feuerwehr war somit nicht erforderlich.
  • Bodensee: Montag, 24. Juli: Rettung eines Laser Seglers vor Wasserburg. Gegen 19:45 Uhr wurde Jörg Fischer angerufen, dass vor Wasserburg eine Jolle gekentert ist, dabei der Mast brach und sich eine Person im Wasser befand. Er machte sich sofort auf den Weg in den Hafen und alarmierte auf der Anfahrt zugleich die Feuerwehr Wasserburg. Schnell konnte das Boot ausfindig gemacht werden und der Laser, die Mastteile und natürlich der Segler wurden sicher zurück an Land gebracht. Hierzu kam das Motorboot „Augustin Sumser“ der Segelschule zum Einsatz, welches auch als registriertes Motorboot für den FSD eingesetzt wird. Die zwischenzeitlich eingetroffene Feuerwehr wurde glücklicherweise nicht mehr benötigt, doch der FSD bedankt sich für die Unterstützung und Einsatzbereitschaft!
  • Bodensee: Mittwoch, 19. Juli: Unterstützung bei Starkwind. Dieter Striegel half am Mittwoch ein Badeboot wieder sicher an Land zu bringen. Nach einem Anruf am Steg von Daniel Sandau fuhr unser Mitglied Dieter Striegel mit einer Begleitperson in Richtung Seezeichen 66 vor Lindau und half den drei Erwachsenen bei Sturmwarnung mit ihrem Badeboot, Luftmatratze und Wasserspielzeug wieder zurück in den Kleinen See. Selbstverständlich wurden die paddelnden Wassersportler noch auf die Bedeutung der Stark- und Sturmwarnung am Bodensee hingewiesen.
  • Bodensee:Mittwoch, 12. Juli: Gekenterte Segeljolle vor Wasserburg. Gegen 16.30 Uhr beobachtet Jörg Fischer von seiner Segelschule in Wasserburg, dass ca. ein Kilometer vor der Halbinsel eine gekenterte Segeljolle. Offensichtlich schaffte es die Besatzung nicht mehr selbst die gekenterte Jolle aufzurichten. Jörg Fischer für mit einer Begleitung an die Unfallstelle und unterstützen die beiden jugendlichen Segler beim Aufrichten ihrer Jolle. Nach kurzer Zeit wurde aber klar, dass die Jugendlichen bei zwischenzeitlich auf fünf Beaufort aufgefrischten Wind deutlich überfordert waren. So setzte einer der Segellehrer mit über auf die Jolle und half den Beiden zurück in die Eschbachbucht nach Wasserburg.
  • Bodensee: Am Samstag 26. Mai 2018 erkannte unser FSD Mitglied Kurt Fischer von der Segelschule Wasserburg die Notlage einer Schiffsführerin vor Wasserburg. Das Motorboot entwickelte Rauch aufgrund eines Schwelbrandes. Er nahm die Schiffsführerin auf sein Boot, sicherte das Boot und verständigte die Feuerwehr. Die Feuerwehr konnte die Ursache für die Rauchentwicklung beheben und anschließend wurde das Boot zu einer Werft in Wasserburg geschleppt.
  • Webseite Datenschutzkonform gemacht
  • 15.05.2017 Brombachsee: Es wurde eine Übung in Rettungstechnischer Seemannschaft durchgeführt um die neuen Mitglieder auch praktisch in das Rettungsmaterial einzuweisen.
  • 21.05.2017 Bodensee: Am Sonntag 21.05.2017 fuhr ein Motorbootfahrer von der Slipanlage in Zech auf den See. Bereits an der Ausfahrt Zech warnte seine Antriebsmaschine vor einem Fehler. Um den neuen Innenborder nicht zu gefährden schaltete er den Motor ab und signalisierte mit einer Roten Flagge eine Notsituation. Nachdem selbst nach etwa einer Stunde kein anderes Boot auf ihn aufmerksam wurde, ersuchte er telefonisch um Hilfe und unser Mitglied Daniel Sandau schleppte ihn an seinen Liegeplatz in den Kleinen See. Gegen Abend kam dann die Eignerin des bereits abgeschleppten Bootes an die Bootsvermietung und meldete, dass ihr frisch eingesetztes Motorboot aus Holz zu sinken beginnt. Da ihr eigenes Auto für eine Bergung nicht geeignet war, half Daniel Sandau mit seinem Geländewagen das Boot an der Slipanlage im Kleinen See aus dem Wasser zu nehmen und konnte damit weitere Schäden verhindern.
  • 25.05.2017 Bodensee:: Unser Mitglied Jörg K. Fischer hat ein Fischerboot mit Schaden an der Antriebswelle in den Wasserburger Hafen abgeschleppt und bei einer gekenterten Jolle vor Wasserburg dem Skipper beim aufstellen und wieder in die Jolle geholfen. Kam (vermutlich weil erschöpft) nicht mehr selbstständig in seine Jolle.
  • 25.05.2017 Bodensee: Unser Mitglied Jörg Fischer informierte den Revierobmann Thomas Ball über einen Anruf eines Motorbootfahrers, der vor dem Aquamarin Wasserburg trieb. Nachdem Thomas Ball in der Nähe war, schleppte er den Bootsfahrer mit seinem offenen Sportboot an den Gästesteg nach Wasserburg. So konnten die vier Personen ihren Vatertagsausflug kurzfristig sicher beenden
  • 27.05.2017 Bodensee: Unser Mitglied Dieter Striegel half am Samstag einem kleinem Motorboot. Das 6 PS Motorboot hatte einen Motorschaden und wurde von ihm an die Rampe des Lindauer Seglerhafens geschleppt, so dass der Bootsfahrer wieder sicher das Land erreichen konnte.
  • 01.06.2017 Brombachsee: Bei Starkwindwarnung kenterte eine 49er Jolle. Unser Mitlgied Sören Menke half beim aufrichten. Es gelang der Crew der 49er nicht das Gefährt selbstständig wieder aufzurichten da es sich nicht in den Wind drehen ließ und sofort wieder umschlug. Durch eine Schleppverbindung wurde das Boot in den Wind gedreht und die Besatzung konnte das Gefährt wieder aufrichten.
  • 02.06.2017 Brombachsee: Am 02.06.2017 wurde unser Mitglied Sören Menke am Steg angesprochen, er mache doch diesen Rettungsdienst und ob er eine Schnittwunde verbinden könne. Eine Bootseignerin hatte sich bei Reinigungsarbeiten die Daumenkuppe zerschnitten. Es wurde ein Fingerkuppenverband angelegt.
  • 02.06.2017 Bodensee: Es verirrte sich ein Schwan aufgrund eines Kampfes mit einem Artgenossen unter den Steg der Bootsvermietung im Kleinen See. Daniel Sandau und sein Team konnten den unter den Schwimmern des Stegs festsitzenden Schwans befreien und der Schwan konnte unbeschadet weiterziehen.
  • 03.06.2017 Bodensee: Abschlepphilfe für Motorboot bei Starkwindwarnung. Am 03.06.2017 wurde unser Mitglied Jörg Fischer telefonisch um Hilfe gebeten. Ein Motorboot am Rheindamm lies sich nicht mehr starten und konnte nicht mehr selbständig den Heimathafen in Zech erreichen. Das Boote konnte schnell gefunden werden und wurde mit seinen drei Bootsfahrern zurück in den sicheren Heimathafen gebracht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren